Testbericht: iPhone 5 Tisch-Ladestation | Techdiary.de | Das Technikportal rund um Smartphones, Tablets und Co

Testbericht: iPhone 5 Tisch-Ladestation

Filed in iPhone, Smartphones, Testberichte by on 31. August 2013 0 Comments

iphone-docking-station-lightningApple bietet seit dem iPhone 5 leider keine eigene Dockingstation mehr an, also seitdem der Lightning-Anschluss sich durchgesetzt hat (UPDATE: Apple hat mit dem iPhone 5s auch neue Docks veröffentlicht). Deswegen muss man auf dritte Anbieter umsteigen, wenn man eine stylishe Dockingstation für den eigenen Schreibtisch haben möchte. Bei diesen Drittanbietern gibt es oftmals schwarze Schafe, die alles andere als qualitativ hochwertig sind. Ich habe eine Tisch-Ladestation gefunden, die auf jeden Fall nicht dazu gehört und zusätzlich noch ein Lightning-Kabel mitliefert. Das hat auch seinen Preis.

Stabile Dockingstation im Apple-Style

Es wird ein iPhone 5 Ladekabel mit Lightning-Anschluss mitgeliefert. Das ist sehr erfreulich, denn sonst müsste man sich selbst ein weiteres Kabel kaufen. Bei vielen Tisch-Ladestationen wird kein Lightning-Kabel mitgeliefert, um den Preis zu drücken. Ärgerlich, denn niemand hat Lust, sein einziges Lightning-Kabel immer ausstecken zu müssen, sobald man unterwegs ist. Bei dem mitgelieferten Kabel handelt es sich zwar nicht um ein originales Apple-Kabel, weswegen bei jedem Einstecken eine Meldung angezeigt wird, aber es funktioniert einwandfrei. Und ich habe auch nicht die Befürchtung, dass es meinem iPhone schadet, auch wenn Apple das vielleicht anders sieht.

lieferumfang-iphone-tisch-ladestation

Mitgeliefertes Kabel und Verpackung, alles im Apple-Style

An der Unterseite ist das Dock mit Gewichten verstärkt, damit das iPhone 5 auch schräg stabil stehen kann. Man braucht sich keine Gedanken zu machen, dass das iPhone umkippen könnte. Dank des schlichten Designs und dem typischen Apple-Weiß, passt sich die Dockingstation perfekt an den Apple-Style des iPhone 5 an. Mit einer Bumper-Hülle lässt sich die Tisch-Ladestation leider nicht benutzen. Bei meiner anderen Hülle gibt es keine Probleme, das iPhone einzustecken. Es wird zwar zunächst nicht geladen, sondern nur gehalten, aber nach kurzem Nachdrücken ist auch das kein Problem mehr. Ich habe die iPhone 5 Tisch-Ladestation direkt an meinen Mac angeschlossen, sodass das iPhone sich sofort verbinden kann. Die Dateiübertragung funktioniert hervorragen, obwohl es kein original Apple-Kabel ist. Für diese Qualität kostet diese Tisch-Ladestation auch 35 Euro (Vorsicht: Es handelt sich nicht um “iProtect”).

Perfekt für Schreib- oder Nachttisch

iPhone 5 Tisch-Ladestation schön und gut, aber wofür brauche ich das? Das fragen sich vielleicht einige. Auf Markt für iPhone 5 Zubehör gibt es eine Menge unnützes Zeug, sodass man fast den Überblick verliert. Bei vielen dieser Produkte lässt sich darüber streiten ob und wofür man sie braucht. Bei einem iPhone-Dock für den Nacht- oder Schreibtisch ist das anders. Sich eine iPhone-Tisch-Ladestation zuzulegen kann optische und praktische Gründe haben. Zum einen wird das Schreibtisch-Bild ungemein verschönert, was nachweislich auch zu mehr Effektivität verhelfen kann und zum Anderen spart eine solche Ladestation viel Zeit im Alltag. Alternativ kann ich auch einen kleinen Sounddock von JBL empfehlen, der sich ebenfalls sehr gut für den Schreib oder Nachttisch eignet. Denn darüber lässt sich Musik hören und das iPhone wird zusätzlich aufgeladen.

Über 

Thilo ist Apple-Fan und Gründer von Techdiary.de. Als technikbegeisterter Blogger ist er immer engagiert, wenn es um Smartphones, Tablets, Gaming und Co. geht. Nebenbei schreibt er auch für andere Online-Magazine.

Tags: , ,

Jetzt kommentieren