Microsoft erneut mit iPad-offensivem Werbespot - wir reden Tacheles! | Techdiary.de | Das Technikportal rund um Smartphones, Tablets und Co

Microsoft erneut mit iPad-offensivem Werbespot – wir reden Tacheles!

Filed in iPad, News, Tablets by on 22. Juli 2013 0 Comments

Es ist wirklich herzallerliebst anzuschauen, wie Microsoft mit allen Mitteln versucht seinen Ladenhüter “Surface RT” an den Mann zu bringen. Die “iPad-feindlichen” Windows-Tablet Werbespots aus den USA sollten mittlerweile die Runde gemacht, dabei aber weniger begeistert als verärgert, haben. Nun hat Microsoft einen weiteren Spot veröffentlicht, der konkret das Surface RT mit dem iPad vergleicht und dabei auf die Hardware eingeht. Der Spot ist noch einmal deutlich lächerlicher und schlechter als die vorherigen. Warum macht Microsoft nicht was Originelles, wie Apple mit den “Mac vs. PC”-Werbespots?

Microsoft die “beleidigte Leberwurst”?

Nach all den Meldungen rund um die roten Zahlen, die das ach so tolle Surface RT schreibt, wäre ich an Microsofts Stelle nicht in die Offensive gegangen, da man dadurch nur Spott erntet und das Surface RT gar nicht mehr ernstgenommen wird. In Verbindung mit den Verkaufszahlen wirkt es nämlich so, als ob Mircosoft die beleidigte Leberwurst spielt und seinen Frust an anderen auslässt – irgendwie kindisch.

Warum Microsoft sich zum Affen macht und die Spots keine Sympathisanten finden:

Nun gut, der Werbespot wird schon vor diesen Meldungen produziert worden sein. Fakt ist aber trotzdem, dass sich das Surface RT nur schleppend verkauft und das auch durch diesen Spot nicht geändert wird. Ein nutzerfreundliches OS zu entwickeln wäre meiner Meinung nach eine deutlich effektivere Maßnahme um mehr Surface Tablets abzusetzen. Apple hat fast 70 Prozent Marktanteil im Tablet-Bereich und das nicht ohne Grund.

Jetzt gibt es bei solchen Themen immer wieder Gates-Fanatiker (naja, wohl eher “Apple-Hater”) die aufschreien, weil Microsoft bereits 2002 den Vorgänger der heutigen Tablets vorgestellt hat und Apple ja “alles nur geklaut” hat, um es mit den Worten der Prinzen zu sagen. Hier ein passendes und lustiges Bild dazu:

Quelle: 9gag.com

Quelle: 9gag.com

Der springende Punkt ist aber nicht, wer eine Idee zuerst hatte, sondern wer sie am besten vermarktet. Und in diesem Bereich ist Apple ziemlich gut. Man sehe sich nur die jüngst erschienene Produkt-Seite zum Mac Pro an (hier klicken). Ein weiteres Beispiel wäre da auch die iWatch. Momentan gibt es einige Smartwatches, die aber nicht wirklich großen Anklang finden. Oder wie viele Leute kennt ihr, die eine Smartwatch besitzen? Ich bin mir nicht sicher, aber ich kenne glaube ich niemanden.

Wobei ich mir aber ziemlich sicher bin ist, dass Apple mit einer eigenen Smartwatch namens “iWatch” einen riesigen Hype auslösen würde, da Apples Marketing einfach unschlagbar ist. Damit hätte Apple zwar die Idee bei anderen geklaut, aber die iWatch würde sich trotzdem besser verkaufen als die restlichen Smartwatches. In diesem Fall sollten die anderen Unternehmen auch gar nicht meckern, da Apples iWatch-Hype ihnen ebenfalls helfen würde. Doch jetzt zurück zum Werbespot von Microsoft.

Inhalt des Spots

Allein der Inhalt des Spots ist schon so belanglos, dass der Spot es gar nicht verdient hat gesehen zu werden. Gehen wir doch mal Punkt für Punkt durch, in wie fern Microsoft das Surface RT dem iPad 4 überlegen sieht. Das dauert nicht lange, da es nur drei Punkte sind.

Punkt 1: Das iPad kann man nicht hinstellen. Um sprachlich anzuknüpfen: Es sei mal dahingestellt ob Microsoft nicht alle Produkte von Apple kennt, aber ich meine ein gewisses “Smartcover” zu kennen, mit dem man das iPad sogar in mehreren Positionen hinstellen kann. Außerdem gibt es bereits seit einiger Zeit Tastatur-Cover zu kaufen, die das iPad ebenfalls in die gewünschte Postion stellen, womit gleichzeitig Punkt 2 außer Kraft gesetzt wird: Das iPad hat keine Hardware-Tastatur. Out-of-the Box nicht, aber man kann z.B. eines der Tastatur-Cover von Logitech kaufen. Das hat dann sogar eine “echte” Tastatur mit realem Druckpunkt, im Gegensatz zum Surface RT Cover. Punkt 3: Das iPad hat keinen USB-Port. Ich glaube nicht, dass viele iPad-Nutzer einen USB-Port vermissen (belehrt mich eines Besseren). Möglich ist es ja sogar, Daten von USB-Sticks auf das iPad zu übertragen. Jedoch nur mittels Jailbreak.  Darüber hinaus man sollte sich überlegen, was ein USB-Port ändern würde. Apple würde sein System trotzdem nicht “öffnen”, da die Bindung an Apple-Produkte an erster Stelle steht. Verkauft werden diese Maßnahmen natürlich als Sicherheitsvorkehrungen (was auch teilweise stimmt). Höchstwahrscheinlich wird das iPad 5 sowieso zu dünn für einen USB-Port sein. Mit diesem drei sehr schwachen Punkten ist der Werbespot aber noch nicht vorbei.

Am Ende kommt natürlich wie immer der Preis. Ausgeschrieben würde Microsoft Folgendes sagen: “Das iPad ist ja so viel teurer als unser viel tolleres Surface RT und jetzt kauft gefälligst Microsoft-Tablets!”

Kleiner Denkanstoß: Wenn so viele Leute ein Produkt kaufen, obwohl es teurer als vergleichbare Konkurrenzmodelle ist, kann es ja nicht so schlecht sein – oder Microsoft? Oder vielleicht hat Apple einfach nur besseres Marketing und gibt sich mehr Mühe bei seinen Werbespots?! An Apple Werbung kommt das hier jedenfalls nicht ran:

Mögliche Gründe für die schwachen Absatzzahlen von Microsoft

Ich denke nicht, dass es nur schlechtes Marketing ist, was die Verkaufszahlen des Surface RT runterdrückt. Was genau will man auch mit einem Surface RT anstellen? Für gescheite Office-Anwendungen, geschweige denn PC-Games ist es zu leistungsschwach und viele nützliche Apps gibt es nicht. Darüber hinaus ist Windows 8 allgemein in den Augen vieler Verbraucher ein Schritt zurück. Natürlich ist das Ganze Geschmackssache, aber der Mehrheit scheint Windows 8 nicht zu gefallen und schon gar nicht der Internet-Explorer oder Bing (mehr dazu in unserem Browservergleich). Zusammen mit dem Xbox ONE Debakel ist das bisher echt kein schönes Jahr 2013 für Microsoft. Mal schauen, wie sich das Ganze weiterentwickelt. Bei der neuen XBox hat Microsoft ja bereits deutlich zurückgerudert, aber beim Surface RT scheint der Konzern überzeugt zu sein, nichts an seinem Produktangebot verändern zu müssen. Außer den Preis, wie man letzte Woche gesehen hat. Aber auch das hatte nicht gewünschten Effekt. Es wurden genauso wenige Surface RTs verkauft wie vorher auch.

Alles nur meine Meinung, diskutiert mit!

All das ist natürlich nur meine Meinung als Apple-Fanboy, aber einige der Fakten müssen undiskutierbar hingenommen werden. Gebt doch mal euren Senf dazu in den Kommentaren. Ich bin gespannt, wie ihr diese Werbespots beurteilt.

Über 

Thilo ist Apple-Fan und Gründer von Techdiary.de. Als technikbegeisterter Blogger ist er immer engagiert, wenn es um Smartphones, Tablets, Gaming und Co. geht. Nebenbei schreibt er auch für andere Online-Magazine.

Tags: , , , ,

Jetzt kommentieren