Any.DO Cal erschienen: Die Kalender-App des beliebten To-Do Tools | Techdiary.de | Das Technikportal rund um Smartphones, Tablets und Co

Any.DO Cal erschienen: Die Kalender-App des beliebten To-Do Tools

Filed in Apple, Apps, News by on 13. Juli 2013 0 Comments

any.do-cal-kalender-app(TH) Man kann seine Terminplanung auch sehr schön aussehen lassen. Das haben die Entwickler von Any.DO bereits mit der gleichnamigen To-Do-App gezeigt. Schlichtes, modernes Design, genauso wie das von Google-Software oder dem neuen iOS 7. Jetzt wurde auch eine Kalender-App namens “Cal” von Any.DO veröffentlicht und die Erwartungen mehr als getroffen.

Was macht Any.DO Cal besonders?

Ich muss gestehen, nur wenige so gut aussehende Apps gesehen zu haben, die auch noch viel praktischen Nutzen bieten. Any.DO Cal ist meiner Meinung nach auf dem Niveau einer Google-App. Die Kalender-App ist vollständig mit iOS, Facebook und dem iOS-Kalender verbunden und einfach nur durch und durch wunderschön. Sowohl das Layout, als auch die Animationen haben mich sehr überzeugt.

Außerdem kann man Any.DO Cal nach seinem eigenen Geschmack anpassen, indem man ein Theme “choost” (ja, leider ist die Kalender-App, im Gegensatz zu “Any.DO” noch nicht auf Deutsch verfügbar).

Any.Do-calender

Any.DO Cal – für jeden einen Blick wert, da kostenlos.

Cal ist, wie auch die To-Do-App, kostenlos im AppStore erhältlich. Demnächst soll dann die Android-Version folgen. Werbung? Gibt es keine. Weswegen ich mich konkret frage, wie genau Any.DO eigentlich diese hochwertig designten Apps finanziert. Vielleicht steckt ja die NSA dahinter oder die Marktforschungsinstitute dürfen sich Einkaufslisten von Any.DO-Nutzern kaufen – wer weiß.

Absturz beim iPhone 5 unter iOS 7 Beta 3

Bei mir ist die App komischerweise auf dem iPhone 5 abgestürzt, als ich mich per Facebook anmelden wollte. Also habe ich die Anmeldung per Email bewerkstelligt. Es ist jedoch sehr wahrscheinlich, dass sich dieser “App-Sturz” wegen meinem derzeit installierten Betriebssystem “iOS 7 Beta 3” immer wiederholte. Ein weiterer Grund dafür, dass man sich die Installation der iOS 7 Beta gründlich überlegen sollte.

Über 

Thilo ist Apple-Fan und Gründer von Techdiary.de. Als technikbegeisterter Blogger ist er immer engagiert, wenn es um Smartphones, Tablets, Gaming und Co. geht. Nebenbei schreibt er auch für andere Online-Magazine.

Jetzt kommentieren